Horugüet – Wandern, Schlemmen und Geniessen

Die kulinarische Wanderung in Zermatt Horugüet fand dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Letztes Jahr konnten wir leider nicht teilnehmen, aber dieses Mal haben wir uns dieses kulinarische Highlight schon frühzeitig GROSS und FETT in unserem Kalender markiert.
Treffpunkt war das Mountain Boutique Hotel CERVO bei dem wir zuerst eine freundliche Einführung und ein Starter Kit mit tollen Goodies erhielten.
Jede Wander-Gruppe wird von einer Zermatt Persönlichkeit begleitet. So kann es schon vorkommen, dass man den Tag mit der Zermatter Gemeindepräsidentin, Romeo oder wie bei uns mit Bruno Imboden verbringt. Er stellte sich kurz vor und schon ging es los. Champagner Frühstück mit köstlichen Häppchen erwarteten uns in der CERVO Bar Lounge. Als eine der kleinsten Gruppen war das Eis unter uns schnell gebrochen und der Smalltalk bereits in vollem Gange. Unsere Gruppe war ein bunter Mix von Sprachen – Walliserdeutsch, Französisch und Niederländisch – Einheimischen und Touristen, verbunden durch eine grosse Liebe fürs Wandern und Schlemmen. 🙂

Next Stop Adler-Hitta

Mit der Sunnegga Bahn ging es hoch auf 2228 m ü.M. – natürlich immer mit spannenden Insider-Geschichten von Bruno.  Oben angekommen mussten wir natürlich zuerst ein paar Fotos vom Horu machen – nicht, dass wir noch keine hätten, aber an diesem Tag präsentierte es sich wieder einmal von seiner Schokoladenseite… 😉 Auf dem Weg zur Adler-Hitta stoppten wir immer wieder um gespannt den Geschichten und dem Wissen von Bruno zu lauschen. So sind wir nun Profis was das Thema Gletscher und Schmuggel in Zermatt angeht. Bei der Adler-Hitta wurden wir freundlich von Thesi und Hugi begrüsst. Wir wurden von Ihnen mit einer köstlichen VorspeisePilzravioli mit Parmesan Schaum und Trüffel – sowie einem vorzüglichen Merlot AOC – natürlich aus dem Wallis – verwöhnt. Wir genossen das Essen, die Sonne und die wunderschöne Aussicht in vollen Zügen.

Horugüet Wanderung in Zermatt - Kulinarik Event
(c) Zermatt Tourismus

Next Stop Chez Vrony

Obwohl wir bei der Adler-Hitta für immer so weiter verweilen konnten, freuten wir uns auf die nächste Köstlichkeit bei Chez Vrony. Auf der kurzen Wanderung kamen wir natürlich wieder in den Genuss von Brunos Geschichten. Bei Chez Vrony angekommen, stellten Vrony und Max das heutige Menü und den dazu passenden Wein höchstpersönlich vor. Passend zur Wildsaison gab es rosa gebratenes Reh-Entrecôte auf Apfelrotkraut, Kürbis und Rosenkohl und einem Rouge de Chasse AOC. Wir unterhielten uns wieder, lernten uns besser kennen und kosteten die ausgezeichnete Kulinarik.

 

 

Next Stop Findlerbach

Horugüet Wanderung in Zermatt bei der Horu Käserei
(c) Zermatt Tourismus

Auf der Wanderung zur nächsten Station hatten wir etwas Zeit, die ersten drei Gänge zu verdauen. Gemütliches Laufen und Ausbauchen entlang des Findelbaches war angesagt. Bei der Station Findelbach wartete bereits Myriam mit ihrer Familie von der Horu-Käserei auf uns. In einem alten ausrangierten Gornergrat-Bahn Wagen kamen wir in den Genuss von diversen Käsekreationen und einzigartigem Früchte-Roggenbrot aus eigenem Haus. Dazu ausnahmsweise warmer Tee oder ein Ambre Pâle, Noblesse du Terroir.

 

Kulinarik Wanderung Horugüet Zum See in Zermatt
(c) Zermatt Tourismus

Next Stop Zum See

Unsere gesellige Wander-Kulinarik Gruppe zog weiter zu dem kleinen Weiler Zum See. Unterwegs liess es sich Bruno natürlich nicht nehmen uns einiges über die Gornerschlucht, welche wir passierten, zu erzählen. Obwohl wir den letzten Stop “Blatten” bereits im Augenwinkel hatten, nahmen wir die kleine Steigung gerne in Angriff um ein Dessert von Max und Greti zu geniessen. Nein – diesmal war es keine der berühmten Crèmeschnitten, sondern ein Apfelstrudel mit warmer Vanillesauce. Süss wie der Apfelstrudel war auch der Johannisberg mit flétrie de Chamoson AOC der dazu serviert wurde. Als kleiner “Verdauer” für unterwegs gab’s noch ein Schnäpschen dazu. Wir waren bereit für die letzte Station.

Next and last Stop Blatten

Die Party war bereits im vollem Gange als wir eintrudelten. Die Stimmung und das Ambiente war einfach perfekt – das Feuer brodelte, die Band spielte einen Hit nach dem anderen und das Matterhorn zeigte sich majestätisch in den letzten Sonnenstrahlen. Mit einem Fendant de Martigny Les Bans AOC stiessen wir auf einen gelungenen Tag in Zermatt an. Dazu gab es natürlich wieder Köstlichkeiten – Raclette oder Gerstensuppe. Als es langsam frisch und dunkel wurde verlagerten wir uns ins Restaurant Blatten. Dort spielte die Band weiter Hit um Hit und die Party war feuchtfröhlich im Gange. Auf dem nachhause Weg waren wir uns einig:

Horugüet, nächstes Jahr sind wir wieder dabei 🙂

Event Horugüet in Zermatt - Kulinarik Wanderung mit Aussicht auf das Matterhorn
(c) Zermatt Tourismus
(Visited 433 times, 1 visits today)

1 Comment

  1. Pingback: Kulinarik Wanderung Horugüet in Zermatt - Schlemmen & Geniessen -

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *