Weihnachten: Die richtige Schublade zur passenden Zeit

Gestern Abend sassen Wuschel und ich auf dem Sofa und genossen diese winterliche und weihnachtliche Stille, als Wuschel mich fragte: “Was ist Weihnachten für Dich?”, schaute ich recht erstaunt und schaltete mein Hirn auf Volldampf. Es dauerte einige Momente bis ich in dem grossen Durcheinander einigermassen alles geordnet hatte und ich die richtige Schublade mit der Aufschrift “Weihnachten” fand.

Weihnachten ist für mich …

… vor allem verbunden mit der Geburt Jesu. Es hat sehr viel mit Liebe zu tun, mit Besinnlichkeit, ob Arm oder Reich. Weihnachten kann jeder fühlen und spüren. Es ist ein Fest für die ganze Welt, wo ein jeder in Frieden leben könnte. Als ich in Jerusalem die Spuren von Jesus erkundigte, wurde mir vieles klarer und deutlicher.
Dieser komische, auf alt getrimmte Mann mit weissem Bart, roter Zipfelmütze und einem Kostüm wie ein Pyjama einer unkeuschen Jungfrau, fand ich in Jerusalem nicht. Genau so wenig all die bescheuerten und unnützen Geschenke. Den Stress, das Gedränge, diese Schubserei, das Backen, das Dekorieren und das Übertrumpfen mit vollgeschmückten Tannenbäumen all DAS tun wir uns selbst an und hat mit Weihnachten nichts am Hut, oder an den Ohren.

Im Oktober erklingen in den Warenhäusern die ersten Weihnachtslieder und Mitte Januar hüpfen schon die ersten Osterhasen durch die Regale. Nun, ich verstehe nicht immer alles und früher war alles anders – oder die Pillen die ich täglich nehme, sind gar keine Wunderpillen, sondern Suppositorien??

SO oder SO von ganzem Herzen frohe Weihnachten und einen feuchtfröhlichen Start ins neue Jahr.

Euer Dan Daniell

Dan Daniell, Hund, Wuschel, Weihnachten
© Dan Daniell

Hier noch Gedanken von C.S. Lewis

Lieben heisst auch verletzlich sein.
Liebe irgendetwas, und dein Herz wird ganz gewiss gequält und möglicherweise gebrochen.

Willst du dein Herz ganz zuverlässig, unversehrt bewahren, darfst du es nie verschenken, nicht einmal einem Tier.
Umgib es sorgfältig mit Steckenpferden und kleinen Verwöhnereien; meide alle Verwicklungen; verschliesse es sicher in den Sarg deiner Selbstsucht. Dort wird es aber – gesichert, dunkel, reglos ohne Luft – sich verändern

(Visited 380 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *