Zermatter Innovations-Geist

(c) Zermatt Magazin

Es war am 15. August 1953, weit über ein halbes Jahrhundert ist das her, als das Matterhorn einen Ansturm sondergleichen erlebte. Für den schmächtigen, 15 jährigen Burschen Hermann Biner erfüllte sich ein Traum und er durfte das Matterhorn besteigen. Die nötige Ausdauer hatte er sich hart erarbeitet. Fast täglich transportierte er zu Fuß Lebensmittel von Zermatt auf die Hörnlihütte auf gut 3200 Metern Höhe. Ungewöhnlich spät, erst um 8 Uhr erfolgte der Abmarsch von der Hörnlihütte. Matterhorn Gipfel und zurück in 3 Stunden! Um 11 Uhr war das Matterhorn bestiegen und ein unglaublicher Rekord ging in die Geschichte ein. Der Rekord hielt fast 60 Jahre.

Ausdauer war schon immer den Zermatter Biners in die Wiege gelegt. So bauten Ida und Hermann im Alter von 30 Jahren auf Furi fast im Alleingang das Berghaus Silvana, eine einfache Bergsteigerunterkunft. In den 80er und 90er Jahren mit Töchter Evi und Madlen und Sohn Dany, damals mit 18 Jahren jüngster Bergführer der Schweiz, wurde der Betrieb in mehreren Bauetappen zu einem einzigartigen Hotel umgestaltet. So titelte zum Beispiel die Times: “one of the most authentic mountain hotels in the alps”. Mit der 3. Generation, Marc Biner kam der diplomierte Hotelfachmann und Bergführer-Anwärter vor wenigen Jahren mit ins Boot. Ausdauer beweist auch er. War er doch mehrere Jahre Mitglied im Schweizer Langstrecken-Kader und kann viele Titel und Medaillen vorweisen.

Engagement und Leidenschaft – die Biner’s haben’s im Blut

3 Generationen Biner leben mit viel Engagement und Leidenschaft in den Bergen, für die Berge aber vor allem für ihre Perle am Fusse des Matterhorns, dem Hotel Silvana. Treffend äußerte sich unlängst ein prominenter, langjähriger Stammgast aus Kanada über das Silvana:

“You make your home my home away from home.”

Ein wirklich schönes Kompliment.

Hotel Silvana Zermatt Familie Biner
3 Generationen Biner (c) Zermatt Magazin

Der Innovationsgeist lebt weiter im Silvana. So wurde im vergangenen Sommer die neue Silvana Mountain Lodge 22 Schritte neben dem Hotel gebaut. 2 Junior Suiten, Doppel- und Einzelzimmer auf 4**** Niveau verwöhnen ab diesem Winter Gäste mit jeglichem Komfort und einem einzigartigen alpinen Flair, wie es nur am Fuße des Matterhorns zu finden ist. Und dies kaum 5 Meter neben der Skipiste!

Wellness Deluxe & rustikales Feinschmeckerrestaurant

Ein weiterer Paukenschlag ist das neue Erlebnis-Hallenbad mit verschiedenen Attraktionen. In einzigartiger Nachstimmung unter 1000 Sternen und umgeben von fast drei Dutzend Viertausendern floaten und whirlen die Gäste in 33 Grad warmem Wasser. Ein einmaliges Erlebnis ist das private SPA mit eigenem Whirlpool, Kräuterdampf-Dusche, originaler Zermatter Heusauna und kuscheligem Wasserbett für unvergessliche Stunden. Diese Angebote ergänzen die bestehende Wellness-Anlage mit Sauna und Dampfbad und stehen ab dem Winter 2016/17 auch auswärtigen Gästen auf Voranmeldung zur Verfügung.

Das Restaurant Gitz-Gädi im gleichen Haus muss nicht weiter vorgestellt werden. Rustikales Ambiente am offenen Kamin mit kulinarischen Leckerbissen und echte Gastfreundschaft hat sich unter Einheimischen und Gästen gleichermaßen herumgesprochen. So auch der außergewöhnliche Schlittelplausch im Gitz-Gädi. Mit der letzten Gondelbahn, zu Fuß oder mit Elektotaxi aufs Furi und ein unvergessliches Abendessen, zum Beispiel das legendäre Gitz-Gädi Fondue am Kamin genießen. Nach Hause geht’s wahlweise zu Fuß, mit Taxi oder rassigen Rodelschlitten, die gratis zur Verfügung gestellt werden. Selbstverständlich kann das Abendessen auch mit dem Besuch des neuen Erlebnis-Hallenbads oder gar einem privaten late evening Spa kombiniert werden. Der private SPA kann auch tagsüber gebucht werden für entspannende Morgenstunden, Ladies private wellness, candle light Bad für Verliebte oder für eine vitale Auszeit. Dies ist sicherlich ein außergewöhnliches Badeerlebnis an skifreien Tagen.

Hotel Silvana: Gelebte Gastfreundschaft seit 3 Generationen

Drei Generationen Biner sind ihrer Leidenschaft 50 Jahre treu geblieben und beweisen auf Furi täglich gelebte Gastfreundschaft nach dem Motto “Gäste begrüßen und Freunde verabschieden” im nearest ski in – ski out wellness hotel to the Matterhorn. Nicht umsonst schreibt der große Hotel-Kenner Claus Schweitzer in einer Kolumne: “Alles ist im Hotel Silvana echt und so gemütlich, dass man den Rest der Welt gern und schnell vergisst.”

(Visited 381 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *