Restaurant Potato: Alles andere als «nur Kartoffel đŸ„”Â»

Verwurzelt und einheimisch sind die Produkte. Kreativ der Koch. Im Restaurant Potato erlebt der Gast saisonale und aussergewöhnliche Kreationen zwischen OriginalitÀt und Tradition.

FĂŒnfzig Kilometer und keinen Schritt weiter


Aus fĂŒnfzig Kilometer Umgebung stammen die Hauptzutaten der Gerichte des Restaurants Potato. Das ist eine Ansage hier im Hochgebirge. Zu ambitioniert? Finden wir nicht. Frische und saisonale Zutaten rund um die Knolle und vielem mehr finden wir im Rohnetal und im nahen Norditalien. Und so bleibt es immer spannend, denn schliesslich entscheiden das frische GemĂŒse und die guten Zutaten das MenĂŒ. «So bleibt es abwechslungsreich fĂŒr den Gast und gar fĂŒr unser Team», erklĂ€rt die Zermatter Gastgeberin Susi Wicki. «Jeden Donnerstag wechseln wir das Dreigang-MenĂŒ und ebenso das FĂŒnfgang-MenĂŒ. Und zu Beginn jeden Monats die Mittagskarte.»

KĂŒchenchef Alex Libert und sein Team machen sich stetig auf die Suche nach neuen Geschmackserlebnissen mit den Zutaten, die die Natur uns gerade schenkt. Aus den mehr als neunzig Prozent der Zutaten, die aus dem Umkreis von fĂŒnfzig Kilometern rund um Zermatt stammen, zaubert die KĂŒchenbrigade traditionelle Gerichte und interpretiert diese neu. «Der Gast soll spannende Gaumenfreuden erleben, und trotzdem die einzelnen Komponenten des MenĂŒs klar herausschmecken», beschreibt Libert seine ehrliche KĂŒche. «Vielleicht sind wir manchmal ein wenig gewagt. Aber das Besondere und der filigrane Touch der französischen KĂŒche zaubert dem Gast ein ĂŒberraschtes LĂ€cheln aufs Gesicht», so der ehrgeizige KĂŒchenchef.

“Aus fĂŒnfzig Kilometer Umgebung stammen die Hauptzutaten der Gerichte. Das ist eine Ansage hier im Hochgebirge. Zu ambitioniert? Finden wir nicht.”

Susi Wicki – Gastgeberin Restaurant Potato

Neugierig? Wie wĂ€re es mit einem Gurken-Carpaccio mit Senfeis als Vorspeise? Einer Karotten-Orangen-Gazpacho mit Zitronenmelissenschaum? Die dazu gereichten Brötchenvariationen sind selbstverstĂ€ndlich hausgemacht. Als Hauptgang steht der Barsch aus Raron oder das Hochlandrind aus Erschmatt auf der Karte. Vielleicht. Vielleicht auch etwas ganz anderes. Unsere GĂ€ste sind schon nach einem knappen Jahr ĂŒberzeugt: Es lohnt sich, regelmĂ€ssig vorbei zu schauen!

Restaurant Potato: wie alles begann


Im Jahr 1914 wurde das Haus an der Bahnhofsstrasse 10 ursrĂŒnglich als Wohnhaus mit einem kleinen Tabakladen erbaut. In den 80er-Jahren wurde das Haus zum SportgeschĂ€ft und 2010 wurden die grossen Panoramafenster eingebaut. Dabei blieb das Haus stets im Familienbesitz.

2020 wurde der Umbau vom SportgeschĂ€ft zum Restaurant eine echte Herausforderung. Denn das relativ schmale GebĂ€ude hat so seine TĂŒcken 


Heute erstreckt sich der Gastraum auf drei Etagen. Schaut man von aussen in das Restaurant, vermutet man kaum 80 SitzplĂ€tze. Die Verteilung auf den drei Etagen schafft eine unvergleichliche AtmosphĂ€re, ist doch jede Etage einzigartig mit ihrem eigenen Stil: vom urbanen Eingangsbereich zum heimeligen ersten Stock und den kleinen privaten SĂ©parees ganz oben, mit atemberaubender Sicht auf das quirlige Dorfleben Zermatts. «Hier findet jeder Gast wĂ€hrend des Gourmet-Erlebnisses seine passende AtmosphĂ€re», so Vollblut-Gastgeberin Wicki. In den zwei Untergeschossen befindet sich die Infrastruktur mit dem HerzstĂŒck – der KĂŒche.

Die Eröffnung des Restaurants wurde im Dezember 2020 gefeiert und wĂ€hrte acht Tage. Aufgrund der Covid-Restriktionen musste das Potato wĂ€hrend fĂŒnf Monaten schliessen. «FĂŒnf Monate, in denen wir nicht untĂ€tig rumsassen.» Die KĂŒchenbrigade hat nach lokalen SpezialitĂ€ten und Produzentinnen und Produzenten recherchiert und Kreationen geschaffen. Höchst motiviert und bestens vorbereitet konnte das Restaurant Potato im Juni 2021 wieder öffnen und seinen Traum vom einheimischen Essen wahr machen.

Hier findest du mehr Details ĂŒber das Restaurant Potato! đŸœđŸ˜‹

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You May Also Like