Von Berg zu Berg – Peak Pass

Drei Ausflugsberge, sechs Bergbahnen und ein Ticket.

 

Geschrieben von Sandra Stockinger

Auf’s Rothorn, Gornergrat oder doch Matterhorn glacier paradise? Klar ist, wer Zermatt erleben will, muss rauf auf den Berg. Ein Tag ist bei den zahlreichen Möglichkeiten rund um die drei Zermatter Ausflugsberge aber definitiv zu wenig. Wir haben für Sie fünf spannende Ausflugstipps zusammengestellt. Auch für Regentage ist etwas dabei.

Der schönste Blick aufs Matterhorn
Wer das Matterhorn von seiner Schokoladenseite sehen möchte, der sollte mit der Pendelbahn auf‘s Rothorn fahren. Vom knapp 3’100 Meter hohen Peak zeigt sich der meist fotografierte Berg der Schweiz von seiner schönsten Seite. Wer jetzt sein Bike dabei hat – kann sich auf eine Bikeabfahrt mit 1’678 Höhenmetern freuen. Oder – wer’s etwas weniger rasant mag – startet von Blauherd auf den beliebten 5-Seenweg und kehrt dann im Gourmet-Weiler Findeln in eines der zahlreichen Bergrestaurants ein.

 

Zahn um Zahn erleben
Mit der geschichtsträchtigen Zahnradbahn erklimmen Sie mühelos den beliebten Ausflugsberg Gornergrat. Jeder der 9‘339 Fahrmeter ist ein dabei ein Erlebnis für sich. Oben angekommen werden Sie mit einem unvergesslichen Blick auf das Monte-Rosa-Massiv mit dem höchsten Schweizer Berg (Dufourspitze, 4’634 m), dem Gornergletscher sowie auf 29 Viertausender, belohnt. Wer nicht gleich wieder retour will, kann im höchstgelegenen Hotel der Schweizer Alpen, dem 3100 Kulmhotel Gornergrat, übernachten.

“Klar ist, wer Zermatt erleben will, muss rauf auf den Berg.”

Geschichte erwandern
Gelangt man mit dem Matterhorn-Express auf die Bergbahnstation Schwarzsee, scheint das Matterhorn zum Greifen nah. Ohne alpinistische Erfahrung, kann man von hier aus in etwas mehr als 2h bis zur Hörnlihütte wandern, dort wo Gäste aus aller Welt übernachten, bevor sie auf das Matterhorn steigen. Vom Ausgangspunkt Schwarzsee starteten übrigens auch die sieben Erstbesteiger rund um den Briten Edward Whymper im Jahre 1865 – ein geschichtsträchtiger Weg also, den man definitiv einmal unter die Füsse genommen haben sollte.

 

Bei jedem Wetter
Und wenn mal das Wetter nicht so mitspielt, lohnt sich eine Fahrt zum höchstgelegenen Gletscher-Palastes auf Matterhorn glacier paradise. Funkelnde, glitzernde Skulpturen werden Sie in die mystische Welt des ewigen Eises entführen. Für technisch-Interessierte lohnt sich eine Station tiefer, auf Trockener Steg, ein kurzer Besuch im InfoCube der Zermatt Bergbahnen, welcher den Bau der höchsten 3S-Anlage der Welt thematisiert. 

 

Ein Ticket – 100 Möglichkeiten
Egal ob Sie nun zum Wandern, Biken oder einfach nur Aussicht geniessen nach Zermatt kommen – mit dem Peak Pass liegen Sie garantiert richtig, denn dieser ist zugleich Ticket für Bergbahnen, Bahn und Ortsbus sowie Eintrittskarte in den höchstgelegenen Gletscher-Palast der Welt. Damit Sie keine Highlights verpassen, planen Sie ruhig ein paar Tage (mehr) im Matterhorndorf ein und profitieren sie ganz nebenbei von long-stay Ticketpreisen für den Peak Pass schon ab CHF 25.- pro Tag.

#peakpass #explorethemountains #matterhornparadise

(Visited 828 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *