Wintershome: Vom Winter und Zermatt beeinflusst

Blogbeitrag, geschrieben von Wintershome

Dort wo das Tal aufhört und der einzige Ausweg die Berge sind, verbrachten wir unsere Kindheit. Wird entschieden jede freie Minute unserer Zeit in den Bergen zu verbringen. Mit Ski und Stock ging es auf die Pisten rund um Zermatt, wo wir dann immer riesen Spass hatten. Am Abend lauschten wir im Kinderbett der Musik von nationalen und internationalen Bands, die ihren Spass auf der Bühne des Vernissage hatten. Ein Kino und Konzertlokal, das sich nur zwei Stockwerke unterhalb unserer Wohnung befand und zum Haus gehörte.

Zehn Jahre später standen wir im Rahmen des Zermatt Unplugged auf dieser Bühne als Wintershome – einer Zermatter Band bestehend aus Geschwistern, Cousins und engsten Freunden…

…Einer Gruppe aus den Kindern, die nachts “dank” den Bässen der Musiker im Vernissage, nicht schlafen konnten.

Wintershome macht seinen Namen aller Ehre

Viel anders ist es heute nicht. Oft verbringen wir den ganzen Tag in den Bergen, sammeln alle Eindrücke, lieben das schwerelose Gefühl vom Schnee getragen zu werden und treffen uns abends zum Musik machen.

Dass uns die Natur auf eine bestimmte Art und Weise inspiriert, liegt auf der Hand. Unsere Hände legen wir dann an Gitarren, Piano, Trommeln und Mikrofone und schreiben Lieder. Manchmal entstehen auch Liebeslieder, Melodien über Krieg oder das Universum… Aber findet man nicht von allem ein bisschen in der Natur?

Around You I Found You heisst das Debutalbum von Wintershome, welches aus 11 vielfältigen Songs besteht, die alle irgendwie von der Natur und deren Geschichten inspiriert wurden. Darunter gibt es einen Song, der über den Winter erzählt – mit all seiner Schönheit und seinen Makeln.

Der Winter – unbeschreibliche Gefühle

Die Nächte werden länger und die Blätter fallen von den Bäumen. Der kalte Wind nimmt die grau werdenden Blätter mit auf seinen unberechenbaren Weg.

Klingt böse, ist es aber nicht.

⛷️ Nicht, wenn die Berge weiss werden und wir mit unseren Skiern Linien darauf zeichnen können.
⛷️ Nicht, wenn sich das Sonnenlicht durch den Schnee verdoppelt.
⛷️ Nicht, wenn man weiss, wo man hingehört.

Mal Klartext: In unserem Song White Lines singen wir vom Skifahren. Vom unbeschreiblichen Gefühl einen frisch verschneiten Hang runterzufahren. Ein Gefühl, welches uns seit unserer Kindheit begleitet. Geboren ist dieses Gefühl in Zermatt, genauso wie das Lied White Lines, zu dem wir im letzten Winter in Zusammenarbeit mit Zermatt Tourismus und Schweiz Tourismus einen Videoclip drehen durften.

Und in diesem Moment zieht es uns schon wieder zum Schnee, der Quelle unserer Inspiration… Bis bald!

(Visited 590 times, 1 visits today)

3 Comments

  1. Pingback: Wintershome: Vom Winter und Zermatt beeinflusst - Zermatt -

  2. Sergio Livio Capponi 1. January 2019 at 22:25

    Hey Joel
    Ich weiss nicht aus welchem Grund eure Lieder samt Videos mich so stark verführen und entzücken, ich werde nicht müde, euch zuzuhören und zuzuschauen. Ich bin zu euerem Konzert nach Brig gekommen, bin erstaunt gewesen, dass das Durchschnittsalter vom Publikum eher gegen 35-40 war.
    Ich wünsche, dass ihr (und du insbesondere) auf dem Weg der Natürlichkeit und Einfachheit bleibt, pflegt und geniesst weiter einfache Freuden und Spass.
    Sergio Capponi, der Walliser von Aarau.

    Reply
  3. Evi Meinecke 9. January 2019 at 18:38

    Hallo ihr Lieben von Wintershome,auch ich kann nicht genug von eurer Musik und den Videos dazu,bekommen.
    Ich bin immer noch ergriffen davon und dankbar dafür,euch bei einem Konzert in Hamburg erleben, sehen und gehört, zu haben.

    Macht weiter so. und dabei wünsche ich euch ganz viel Erfolg.
    Auf ein nächstes Mal.
    Liebe Grüsse an alle, eure Evi

    Reply

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *