Miss Zermatt – die SCHÖNSTE von Zermatt

Geschrieben von Selina Merz

Jedes Jahr Mitte September findet in Zermatt auf der Schweigmatten (Furi) das Schäferfest statt. Anlässlich dieses Festes wird jeweils am Vortag das schönste Schwarznasenschaf von Zermatt gekürt: Die Miss Zermatt.

Wenn wir diese putzigen Schafe mit ihrem Ursprung im Mattertal so betrachten, fällt uns vor allem auf, dass sie einem gewöhnlichen Schweizer Schaf nicht sehr ähnlich sehen. Ihre schwarze Nase, welche auch der Grund für die Namensgebung der Schwarznasenschafe ist sowie ihre Wolle mit den schwarzen Flecken auf dem fast weissen Fell verleihen den im Oberwallis beheimateten Schafen etwas ganz Besonderes. Auch die Behornung macht diese einzigartige Rasse aus. Schwarznasenschafe vertragen ausserdem keine Hitze. Dies ist der Grund, weshalb sich die Herden im Sommer jeweils in den oberen Höhenlagen befinden.

Schwarznasenschafe Zermatt
Die Schwarznasenschafe mögen’s kühl.

In Oberwallis existieren total 47 Schwarznasen-Genossenschaften. Jede Genossenschaft führt im September eine sogenannte Prämierung durch, bei welcher das schönste Schaf gekürt wird.

Doch wie wird aus einer Herde heraus das schönste Schwarznasenschaf gekürt?

In Zermatt existiert die Zermatter Schwarznasen Schafzucht Genossenschaft. Diese Genossenschaft ist eine der ältesten im Oberwallis und feiert dieses Jahr ihr 60. Jubiläum. Innerhalb dieser Genossenschaft gibt es 9 Schwarznasen-Stallungen mit unzähligen Schafen. Diese Schafe sind alle “punktiert”. Dies bedeutet, dass sie anhand einer Kriterienliste eine gewisse Punktezahl erhalten. Diese Kriterienliste beinhaltet beispielsweise:

  • Farbmerkmale
  • Merkmale zum Gewicht
  • dem Körperbau
  • den Hörnern sowie
  • zum Kopf und Hals.

In Zermatt gibt es ca. 120 Schafe, welche in die engere Auswahl für die „Misswahl“ kommen. Davon sind ungefähr 20 bis 30 “Maximumschafe”. Diese Schwarznasenschafe haben es geschafft: Sie sind die “besten Schafe” ihrer Altersklasse in der Herde und haben ein Maximum an Punkten erhalten. Je nach Alter können die Schafe 12, 15 oder 18 Punkte erhalten. Ab 1,5 Jahren ist es für ein Schaf möglich, eine volle Punktzahl zu erreichen.

Am Schautag …

Ein Tag vor dem Schäferfest, bewertet eine Jury, bestehend aus 2 Experten vom Oberwalliser Schafzucht Verband, diese Maximumschafe und kürt die schönste Dame. Für die Stallung der “Miss Zermatt” ist dieser Titel jeweils eine grosse Ehre. Der betreffende Schäfer erhält als Trophäe eine grosse Glocke.

Warum es die “Miss Zermatt” und nicht der “Mister Zermatt” wird? Das ist ganz einfach: Nur die weiblichen Schafe können alle Merkmale aufweisen, welche zu einer möglichst hohen Punktezahl und somit zu einem Maximumschaf führen.

Ehrengast Wolli feiert seinen Geburtstag

Mit dabei und zugleich Ehrengast am Schäferfest ist jeweils auch Wolli, das Zermatter Kindermaskottchen. Wolli kann an der Misswahl nicht teilnehmen. Es ist jedoch unbestritten, dass dieses niedliche Schwarznasenschaf den Titel “Liebling der Herzen” jährlich titelverteidigt. Wolli feiert am Schäferfest jeweils auch seinen “Geburtstag”. Auf alle Kinder, welche mit Wolli seinen Geburtstag feiern, warten attraktive Spiele und weitere Unterhaltungsmöglichkeiten.

Schaeferfest Familien Veranstaltung in Zermatt
Wolli’s Geburtstagstorte.
(c) Zermatt Tourismus

Mehr Informationen zum Schäferfest: www.zermatt.ch/veranstaltungen 

Das könnte euch auch interessieren: Artikel über Schwarznasenschafzüchter Paul Julen

(Visited 1,341 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *