Musikgesellschaft Matterhorn Zermatt

© Matthias Kranig
Alt ist sie – uralt – die ehrwürdige MG Matterhorn. 110 Jahre trägt sie auf dem Buckel. Doch die Register besetzt ein kunterbuntes Sammelsurium von jungen und jung gebliebener Musikant/innen, die ihren Dirigenten oft zur Weissglut bringen.

Die MG Matterhorn im Jahreszyklus

Auftritt folgt auf Probe – Probe auf Auftritt. Motiviert bewältigt die MG Matterhorn ihr gedrängtes Programm. Besinnlich tönt es am Weihnachtskonzert. Mit feurigen Rhythmen überrascht die MG Matterhorn am Jahreskonzert. Festlich wird’s an Neujahr, Ostern, Fronleichnam, Firmung und Erstkommunion. Die 90 – bis 100-jährigen erfreuen sich an den Geburtstags-Ständchen. Hoch zu und her geht’s bei Musik am Matterhorn, dem Sommerevent der MG Matterhorn auf dem Kirchplatz.

Musik
© Matthias Kranig

Musik am Matterhorn

Wir haben diesen Event 2017 erstmals durchgeführt. Die Grundidee war ein gemütlicher Sonntag mit Blick aufs Matterhorn. Unterrahmt wurde dieser Event durch verschiedene musikalische Gruppen aus der Region, sowie natürlich der MG Matterhorn, die als Organisator galt. Neben unserem musikalischen Einsatz unterstützten wir auch die Arbeiten am Fest. Unsere Musikanten grillierten Würstchen, strichen Raclettes und kümmerten sich um die Durstlöschung der Besucher. Der Event war ein voller Erfolg. Somit waren wir in der Lage, ende Sommer zu unserem Partnerverein in Kastelruth zu reisen.

Im Folgejahr durften wir die Musikkapelle Kastelruth zu uns einladen. Deshalb organisierten wir 2018 den Event in einem grösseren Rahmen auf dem Sportplatz obere Matten. Dieses Fest zog sich über das ganze Wochenende. Neben unseren Kastelruther Kameraden luden wir auch die Musikkapelle aus Ulrichen in Deutschland ein. Am Freitag machten wir ein kleines Fest unter Musikanten. Dort lernten wir uns alle besser kennen und waren hochmotiviert für das kommende Wochenende. Am Samstag begann das offizielle Fest, das am Sonntag nach der Messe weitergeführt wurde. Zur Bewältigung der Organisation und Arbeiten wurden wir stark durch Freiwillige unterstützt. Viele Hotels boten uns Übernachtungsmöglichkeiten für die eingeladenen Vereine.

Musik
© Matthias Kranig

In diesem Jahr feierten wir wieder auf dem Kirchenplatz, um so mehr spontane Besucher zu begeistern. Eingeladen war die Musikkapelle aus Bollschweil in Deutschland. Der Kontakt ist durch unseren Dirigenten Klaus Zahn entstanden, der aus Bollschweil stammt und dort viele Jahre in der Musikkapelle tätig war. Am Samstag zeigten wir den Bollschweilern die wunderschöne Bergwelt von der Sunnegga aus. Das Fest begann am Samstagabend nach der Messe. Zuerst führten unsere Bollschweiler Kameraden ihr Konzert durch, das im Anschluss von unserem Konzert abgerundet wurde. Zum Abendessen gab es neben den gängigen Gerichten auch ein Chili con Carne, das von einem unserer Musikanten zubereitet wurde. Im Anschluss an die Feierlichkeiten vom Samstag zeigten wir unseren musikalischen Kameraden noch das Nachtleben in Zermatt. Am Sonntag waren alle schon wieder putzmunter auf Platz, sodass wir das Fest erfolgreich weiterführen konnten.

Musik
© Matthias Kranig

Kameradschaft – geselliges Beisammensein und vieles mehr

Zwischen all den Verpflichtungen wird auch mal das Glas erhoben, Kameradschaft gepflegt und gefachsimpelt. Marschproben haben einen grossen Unterhaltungswert; die Musikfeste, als Höhepunkte im Vereinsjahr, werden gekonnt zelebriert.

Zermatt ohne die MG Matterhorn…?

…schlichtweg undenkbar! Sie gehört zum Ortsbild wie ihr berühmter Namensvetter das weltbekannte Matterhorn. Deshalb ist sie stets auf der Suche nach Neumitgliedern.

Die Musik Gemeinschaft Matterhorn gehört zum Ortsbild wie ihr berühmter Namensvetter

Spielst du ein Blasinstrument oder gibst du gerne am Schlagzeug den Takt an, dann bist du bei der MG Matterhorn goldrichtig. Herzlich willkommen!

Viel Wissenswertes erfährst du auf unserer Homepage www.mg-matterhorn.ch.

© Matthias Kranig

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You May Also Like
Read More

Family Seiler & Zermatt

It’s impossible to imagine Zermatt without “Mont Cervin Palace” and “Monte Rosa”. Alexander Seiler entered the hotel trade as a layman and a stranger – with six beds and plenty of vision.
Read More