Jessica Schwab: Naturheilpraktikerin TEN & Manuelle Therapeutin

Jessica Schwab © Jonas Berchtold
In Zermatt führe ich den Betrieb von Massage Yin Yang. Diesen habe ich 2008 aufgebaut. Mittlerweile gehören mehrere fachlich kompetente Therapeutinnen zum Team.

Angaben zur Person:

Name: Jessica Schwab
Beruf: Naturheilärztin TEN, Manuelle Therapeutin
Tätig in diesem Beruf seit: 2008 als manuelle Therapeutin und 2013 als Naturheilpraktikerin
Aktueller Betrieb: Massage Yin Yang, Zermatt und Praxis für Naturheilkunde in Zermatt und Visp.

„Jede Wirkung hat eine Ursache. Wir gehen dieser Ursache
für Ihr Unwohlsein gemeinsam auf den Grund.“

Ein Leben als Naturheilpraktikerin

Naturheilpraktikerin
Bei meiner Arbeit als Naturheilpraktikerin © Lukas Kuonen

Was machst du beruflich?
In Zermatt führe ich den Betrieb von Massage Yin Yang. Diesen habe ich 2008 aufgebaut. Mittlerweile gehören mehrere fachlich kompetente Therapeutinnen zum Team. Wir bieten vor allem Massagen (Klassische Massage, Sportmassage und Relaxmassage) als auch manuelle Therapien wie Dorntherapie und Triggerpunktbehandlungen an.

In Zermatt wie auch in Visp biete ich neben der manuellen Therapie auch Naturheilkunde an.

Dunkelfeldmikroskopie – Ein Tropfen Blut sagt mehr als 1000 Worte © Jessica Schwab

Dabei lege ich den Schwerpunkt auf die Ursachenfindung und –behebung von Beschwerden, wie auch die Aktivierung der Selbstheilungskräfte und Wiederherstellung des inneren Gleichgewichts. Durch eine detaillierte Gesprächsführung und diversen naturheilkundlichen Diagnostiken wie Dunkelfeldmikroskopie, Iris- und Zungendiagnose wird eine individuelle alternativmedizinische Therapie, Ernährungsumstellung, Hypnosetherapie und/oder manuelle Behandlung erstellt. Die Naturheilkunde behandelt den Menschen in seiner Ganzheit. Die drei Ebenen Körper, Geist und Seele sollten im Gleichgewicht sein, da sie in stetiger Verbindung zueinander stehen. Dies ist die Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden. Jede Wirkung hat eine Ursache und wir gehen diesen Ursachen für Ihr Unwohlsein gemeinsam auf den Grund.

Warum liebst du deinen Job, was macht ihn aus?
Es ist für mich ein Privileg tagtäglich neue, interessante und faszinierende Menschen kennen zu lernen. Hinter jedem Menschen steckt meist eine unglaublich spannende Lebensgeschichte.

Es ist mir ein Anliegen Menschen helfen zu können. Der schönste Lohn ist es, wenn ich von den Patienten erfahre, dass die Behandlungen wirken und es ihnen besser geht.

Naturheilpraktikerin
Manuelle Therapie © Raphaël Schwab

Meine Berufung bereitet mir viel Freude und erfüllt mich. Durch die unterschiedlichen Erkrankungen ist es unerlässlich mein Fachwissen kontinuierlich zu erweitern und dies schätze ich sehr in meinem Alltagsleben. Für mich ist mein Beruf eine Passion und meine Leidenschaft.

Warum genau Zermatt?
Zermatt ist meine Heimat, hier bin ich aufgewachsen. Familie und Freunde sind hier. Es ist für mich ein wunderschöner und magischer Ort. Ich liebe die Natur und die Berge. In Zermatt fühle ich mich wohl.

Was ist dein nächstes grosses Projekt, oder welches Projekt hat für dich eine spezielle Bedeutung?
Seit letztem Jahr führe ich mit meiner Familie die „The Element Chalets” in Zermatt. Der Gastgeberbereich ist für uns etwas Neues. Dieser birgt viel Potenzial und ist eine neue Herausforderung.

“Ich habe viele Projekte im Kopf. ☺ Die Ideen gehen mir nicht aus.”

Künftig möchte ich gerne oben erwähntes Fachwissen auch anderen mit auf den Weg geben. In Planung und Vorbereitung stehen diverse Kurse und Retreats, die ich in meinen Praxen und in unseren wunderschönen „The Element Chalets“ in Zermatt anbieten werde.

Wanderung auf Höhbalmen © Lukas Kuonen

Was machst du in deiner Freizeit in Zermatt?
Ich liebe die Bewegung in der Natur. Daher bin ich viel draussen unterwegs. Sei dies beim spazieren mit meinen Hunden, beim laufen oder wandern. Ich bin auch gerne auf Reisen und daher viel mit meinem Campingbus unterwegs. Meditation und Lesen sind weitere Leidenschaften von mir.

Auf unserer Wanderung durch das ganze Wallis © Beatrice Kuonen

Was sollte jeder, der Zermatt besucht, gesehen oder erlebt haben?
Natürlich bieten sich die „The Element Chalets” perfekt für einen unvergesslichen Aufenthalt im Matterhorndorf. Und nach einem Tag voller schöner Eindrücke und Erlebnisse, gibt es nichts Schöneres als eine entspannende Massage am Fusse des Matterhorns.

The Element Chalets Zermatt © Jessica Schwab

In Zermatt kann man so viel unternehmen und sehen. Natürlich bietet Zermatt mit seiner wunderschönen Landschaft gerade für Natur- und Outdoor-Liebhaber sehr viele Möglichkeiten. Ich denke, dass jeder Besucher der nach Zermatt kommt und hier seinen Hobbys frönt, ein unvergessliches Erlebnis haben wird. Es ist ein Kurort, welcher für jedermann und –frau ein Besuch wert ist.

Zermatt ist für mich…
Zu Hause! Ein magischer Ort um Kraft zu tanken.

©Jessica Schwab

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You May Also Like
Read More

Bruno Tscherrig: Wildhüter

Wildhüter überwachen den Schutz von Wildtieren und setzen sich für deren Lebensraum ein. Sie beraten bei Konflikten zwischen Menschen und Wildtieren, leisten Öffentlichkeitsarbeiten, erheben Bestände von Wildtieren und Vögeln …
Read More