Leo Jörger: Revierförster

Revierförster Leo Jörger
© Leo Jörger
Ich bin Revierförster im Mattertal und bin für die Wälder zuständig. Der Förster plant, organisiert und führt die Waldbewirtschaftung aus. Förster sein war und ist mein Traumberuf.

Angaben zur Person:

Name: Leo Jörger
Beruf: Revierförster
Tätig auf diesem Beruf seit: 1987
Aktueller Betrieb: Forstbetrieb Inneres Nikolaital St. Niklaus, Randa, Täsch und Zermatt

Ein Leben als Revierförster

Was machst du beruflich?
Ich bin Revierförster im Mattertal und bin für die Wälder in St.Niklaus, Randa, Täsch und Zermatt zuständig. Der Förster plant, organisiert und führt die Waldbewirtschaftung aus.

Warum liebst du deinen Job, was macht ihn aus?
Förster sein war und ist mein Traumberuf. Es ist wunderbar in der Natur und im Wald zu arbeiten. Als Revierförster kann man alle Arbeiten im Wald planen und sie mit der Forstgruppe auch selber ausführen. Die Ergebnisse und Erfolge kann man nach mehreren Jahren erkennen.

Förster Leo Jörger bei der Arbeit
Alle Nutzholzstämme müssen für den Verkauf eingemessen und klassiert werden. © Leo Jörger

Warum genau die Destination Zermatt – Matterhorn?
Ich hatte vor 32 Jahren die Chance, diese einmalige Stelle im Mattertal antreten zu dürfen. Mein Forstrevier liegt zwischen den höchsten und schönsten Bergen der Alpen. Hier haben wir einen der grössten Arvenwälder und die höchste Waldgrenze Europas. Für mich gibt es kein schöneres und interessanteres Forstrevier.

Eine Transportseilbahn für den Holztransport
Für den Holztransport werden auch anspruchsvolle Transportseilbahnen erstellt. © Leo Jörger

Was ist dein nächstes grosses Projekt, oder welches Projekt hat für dich eine spezielle Bedeutung?
Eine grosse Herausforderung waren die Bewältigung der Sturmschäden vom letzten Jahr in unseren Schutzwäldern. Dazu gehört auch der Verkauf und Absatz des Holzes als Brennholz und Bauholz. Das Lärchen- und Arvenholz von Zermatt hat für den Möbel- und Hausbau ganz hervorragende Qualität. Eine Hauptaufgabe ist die Förderung der Verjüngung in den Schutzwäldern

Förster Leo Jürgen im Schnee
Bei der Waldarbeit scheint nicht immer die Sonne. © Leo Jörger

Was machst du in deiner Freizeit in der Destination Zermatt – Matterhorn?
Ich bin leidenschaftlicher Bergsteiger und Skifahrer und klettere am liebsten über alle Grate auf die Berge.

Was sollte jeder, der die Destination besucht, gesehen oder erlebt haben?
Die höchstgelegene Waldgrenze in Europa auf Sunnegga und die dicksten und ältesten Arven auf Riffelalp.

Die Destination Zermatt – Matterhorn ist für mich…
… die schönste Bergdestination der Welt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You May Also Like
Read More

Bruno Tscherrig: Wildhüter

Wildhüter überwachen den Schutz von Wildtieren und setzen sich für deren Lebensraum ein. Sie beraten bei Konflikten zwischen Menschen und Wildtieren, leisten Öffentlichkeitsarbeiten, erheben Bestände von Wildtieren und Vögeln …
Read More