Marcelline Kuonen: Projektleiterin “Taste of Zermatt”

Portrait: Marcelline Kuonen, Projektleiterin "The Taste of Zermatt"
Ich habe zwei berufliche Standbeine. Zum einen bin ich als Geschäftsleiterin von Valais Prime Food tätig und zum anderen habe ich letztes Jahr meine Agentur gegründet

Angaben zur Person:

Name : Marcelline Kuonen
Beruf: Geschäftsleiterin Valais Prime Food & Inhaberin MKManagement.ch
Tätig auf diesem Beruf seit: Oktober 2018
Aktueller Betrieb: Valais Prime Food, MK-Management.ch & Projektleiterin by “Taste of Zermatt”

Was machst du beruflich?
Ich habe zwei berufliche Standbeine. Zum einen bin ich als Geschäftsleiterin von Valais Prime Food tätig – ein junges Unternehmen, dass sich in der Herstellung und online Vertrieb von Walliser Köstlichkeiten spezialisiert und zum anderen habe ich letztes Jahr meine Agentur gegründet und spezialisiere mich in den Bereichen Marketingstrategie und Kommunikation. Im Rahmen dessen darf ich als Projektleiterin den Verein “Taste of Zermatt” in der Vermarktung und Promotion der kulinarischen Events betreuen. Unter der Dachmarke “Taste of Zermatt” werden die gastronomischen Highlights der Destination zusammengefasst. Die Events “by Taste of Zermatt” stehen für kulinarische Erlebnisse auf höchstem gastronomischem Niveau.

Warum liebst du deinen Job, was macht ihn aus?
Ich bin ein absoluter Genussmensch und kann in meinem Job meinen beruflichen Marketing- und Kommunikations-Rucksack und meine Leidenschaft für Natur und Kulinarik perfekt vereinen. Ausserdem habe ich die Möglichkeit spannende Menschen zu treffen. Es ist wahnsinnig inspirierend zu spüren, wie sich die Mitglieder des Vereins “Taste of Zermatt” mit viel Herzblut dafür einsetzen, den Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt mit ihren kulinarischen Events zu bescheren.

“Zermatt hat für mich etwas Magisches”

Warum genau Zermatt?
Seit ganz jungen Jahren bin ich ein grosser Fan von Zermatt und ich durfte in der Zermatter Hotellerie meine ersten beruflichen Erfahrungen machen. Seither komme ich immer wieder zurück und verbringe gerne Zeit hier. Skiferien mit Freunden im Winter oder Wandern im Sommer, aber auch mal “nur”ein gemütliches Wellness-Wochenende. Zermatt hat für mich etwas Magisches und ist Kraftort zugleich. Dass ich nun meine Leidenschaft für die Gastronomie mit meiner Aufgabe als Projektleiterin von Taste of Zermatt verbinden kann, freut mich riesig.

Was ist dein nächstes grosses Projekt, oder welches Projekt hat für dich eine spezielle Bedeutung?
Das Ziel des Vereins “Taste of Zermatt” ist es die kulinarischen Highlights der Destination zu vermarkten und die Dachmarke zu stärken. Es gilt nun mit den verschiedenen Partnern der Destination die Kommunikations-Schwerpunkte zu definieren und die Massnahmen umzusetzen.

Was machst du in deiner Freizeit in Zermatt?
Mein perfekter Tag gestalte ich in etwa so: Energie tanken in der wunderbaren Natur, Innehalten bei einem kulinarischen Hochgenuss, Eintauchen in das “mondäne” Zermatt mit seinen Shops und den Tag ausklingen lassen bei einem feinen Cocktail in einer stilvollen Zermatter Bar.

Was sollte jeder, der Zermatt besucht, gesehen oder erlebt haben?
Als Genussmensch empfehle ich die Gastronomischen Highlights im Ort selbst oder im Ski- resp. Wandergebiet als perfekte Kombination mit einem sportlichen Erlebnis in der Natur!

© Katja Zanella, Portrait: Marcelline Kuonen, Projektleiterin "The Taste of Zermatt"
© Katja Zanella

Zermatt ist für mich…
…ein Ort, der mir direkt bei der Ankunft ein Lächeln aufs Gesicht zaubert!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You May Also Like
Read More

Bruno Tscherrig: Wildhüter

Wildhüter überwachen den Schutz von Wildtieren und setzen sich für deren Lebensraum ein. Sie beraten bei Konflikten zwischen Menschen und Wildtieren, leisten Öffentlichkeitsarbeiten, erheben Bestände von Wildtieren und Vögeln …
Read More