Ungewöhnliches Märzerlebnis: nächtliche Fatbike Tour

Beitrag von Christian Zioerjen, Team Zermatt Tourismus

#märz #winter #zermatt

Zu dritt finden wir uns vor dem Sportgeschäft ein. Aber nicht etwa um Mietskis zu retournieren. Nein. Wir mieten Fahrräder: Fatbikes.
Warum um alles in der Welt sollte jemand um diese Jahreszeit auf rund 1’600 m.ü.M. ein Velo benötigen?

© Christian Zioerjen

#mondschein #winterliebe #scheinwerfer #fatbike

Es handelt sich bei den Velos um Fatbikes und wir machen uns auf eine nächtliche Runde mit unserem Guide Beat Habegger. Er hat den Fatbike Hype genutzt, um die Bedürfnisse solcher Leute wie wir drei es sind, weiterzuentwickeln. Skeptisch sind wir ja schon noch, auch was die bevorstehende Steigung in Verbindung mit unserer Kondition und dem Winterspeck angeht.

Ganz guter Laune ist Beat, der uns beim Verlassen des Sportgeschäfts mit starken Scheinwerfern für die Velos empfängt und uns eine kurze technische Einführung gibt. Sofort geht es dann am Winterwanderweg los – Richtung Furi. Was sich erst als sperrig und exotisch anfühlt, mausert sich schnell zu griffig und spassig. Die Fatbikes geben auf dem Schnee Sicherheit. Es ist nur schon ein Erlebnis, einmal etwas anderes unter dem Hintern zu haben, als unendlich gefederte Enduro-Bikes oder Carbongeschwängerte Roadbikes.

#pause #jause #nachhause

Durch den verschneiten, stillen Wald geht es ganz gemütlich mit angeregten Gesprächen über den nächtlichen Winterwanderweg hoch über das Dorf bis ins Restaurant Gitz-Gädi. Auch wenn es sehr schön war, haben sich alle, nach einem einstündigen Aufstieg, auf die Pause gefreut. Raus aus den verschwitzten Kleidern, rein in die gute Stube.

Denis, Jasmin und ich haben uns besonders auf die surreale Abfahrt durch hohe Schneemauern, mitten in der winterlichen Landschaft, gefreut. Und genau das geschieht jetzt auch. Im Sommer schlängelt sich hier ein Flowtrail, der Moos-Trail. Anscheinend auch im Winter. Immer wieder kreuzen wir auch die Skipiste. Unglaublich dieser Grip auf Schnee.

Natürlich werden wir auf dem Schnee etwas übermütig. Rutschpartien, wagemutige Bremsmanöver und der ein oder andere Abwurf gehören halt auch dazu. Wir versuchen uns sogar im “Kurzschwingen”.

Jetzt werden die Finger trotz dicker Handschuhe doch langsam etwas klamm und die Füsse eisig. Nach der Fatbike Rückgabe und diversen High Fives freuen wir uns auf einen, mit Gewürznelken und Zimt gepimpten, roten Heissgetränk.

#erlebnis #spass #glühwein
#jederzeitwieder

 

(Visited 265 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *