Roland Baude: Eventmanager bei 4478events GmbH

© Mauro Pinterowitsch
Ich plane und organisiere Veranstaltungen. Mein Schwerpunkt liegt im Auf- und Abbau von verschiedenen Anlässen wie das Zermatt Unplugged oder das Freilichttheater am Riffelberg.

Angaben zur Person:

Name: Roland Baude
Beruf: Eventmanager
Tätig auf diesem Beruf seit: Juni 2013
Aktueller Betrieb: 4478 events GmbH

© Mauro Pinterowitsch

Ein Leben als Eventmanager

Was machst du beruflich?
Ich plane und organisiere Veranstaltungen. Mein Schwerpunkt liegt im Auf- und Abbau von verschiedenen Anlässen wie das Zermatt Unplugged oder das Freilichttheater am Riffelberg. Dort plane ich die Bauten wie Zelte, Zuschauertribünen und erstelle die Zeitpläne für die Bautrupps.

Warum liebst du deinen Job, was macht ihn aus?
Meine Arbeit ist extrem abwechslungsreich.

“Jede Veranstaltung soll ihre eigene Atmosphäre entfalten und ich versuche die Bauten darauf anzupassen.”

Mit der Infrastrukturplanung bin ich ausserdem genau die Schnittstelle zwischen z.B. Event Sponsoren mit ihren Ideen, wie sie ihre Marke den Gästen präsentieren wollen und den Fachkräften, die den Aufbau durchführen. Ich „übersetze“ dann zwischen ihnen, wie eine Vision baulich umgesetzt werden könnte.

Hinzu kommt die Abwechslung zwischen Bürotätigkeit mit Aufgaben wie Budgetplanung und den Auf- oder Abbautagen kurz vor oder nach einem Event und an der frischen Luft. Je nach Grösse bin ich zum Teil auch selber handwerklich tätig.

Warum genau Zermatt?
Weil es von den Distanzen und den persönlichen Kontakten die Vorteile eines Dorfes besitzt, aber man gleichzeitig Leute aus aller Welt trifft. Zusammen mit dem grossen, unheimlich schönen Bergspielplatz vor der Haustür ist es für mich der perfekte Wohnort. 😀

Was ist dein nächstes grosses Projekt, oder welches Projekt hat für dich eine spezielle Bedeutung?
Ich bin zurzeit voll mit der Planung des nächsten Zermatt Unplugged beschäftigt. Jedes Jahr verändert sich etwas in der Infrastruktur und so bleibt es jedes Jahr aufs Neue spannend.

Was machst du in deiner Freizeit in Zermatt?
Je nach Saison fahre, laufe, gleite oder fliege ich die Berge hoch und runter.

Was sollte jeder, der Zermatt besucht, gesehen oder erlebt haben?
Für Mountainbiker, die mehrere Tage kommen, empfehle ich einen Tagestrip über den Theodulgletscher nach Cervinia. Einfach das Bike auf der Schleppliftspur ab Trockener Steg schieben. Auf der anderen Seite gibt es super Trails, leckeres Essen und mit dem Bike über den Gletscher zu fahren ist ein super Erlebnis.

Zermatt ist für mich…
Der perfekte Ort für diese sogenannte „ausgeglichene Work-Life-Balance“, die Grossstadtbewohner immer vergeblich suchen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You May Also Like
Read More

Bruno Tscherrig: Wildhüter

Wildhüter überwachen den Schutz von Wildtieren und setzen sich für deren Lebensraum ein. Sie beraten bei Konflikten zwischen Menschen und Wildtieren, leisten Öffentlichkeitsarbeiten, erheben Bestände von Wildtieren und Vögeln …
Read More